02.08.11

thank god the gold is mine

wenn ihr wüsstet wie ich gerade ausseh, ohjeeee.
gelbes kleid mit weißem muster, dazu ein türkiser leoparden-bikini, eine geblümte sonnenbrille und dunkelrote plastik-garten-latschen, auf dem kopf eine hübsche indie-zwiebel. aber ich hab eh nur im garten gehockt, da geht das schon!

ja, ab heute glaube ich wieder an den sommer.
passend zur plötzlichen wärme ist dieses hübsche ding angekommen. minimalistisches cover mit zum teil sehr minimalischischen songs.
kein möwengeschrei zu wenig und kein händeklatschen zu viel.
die band (im übrigen keine geringere als METRONOMY) sagt selber, dass sie sich sehr auf's wesentliche konzentriert haben.

auf 'the english riviera' sind 10 songs, von denen ich 4 kannte und auch schon vorher liebte, und die anderen liebe ich seit heute. ;D



metronomy 'the english riviera'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich lösch deinen kommentar nur, wenn du mir uncool vorkommst.